Meister von Matzdorf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus AGKFF
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(CSV-Import)
 
(CSV-Import)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Meister Von Matzdorf''' (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), Maler, tätig um 1440/50, schuf die Bilder des Hochaltars zu Matzdorf, die hll. Stefan u. Emmerich darstellend. Der Altar spiegelt höfisch.-weltl. Stimmung wider u. spielt eine bedeutende Rolle in der Entwicklung der Ikonographie der Könige. Sehr ausgeprägte Eigenart trotz schles. u. Nürnberger Einfluß. Der Meister schlug seine Werkstatt vermutl. in Kesmark oder Matzdorf auf. Weitere Ww: zwei Altarflügel zu Kaschau, ein dreieckiges Giebelbild zu Leibitz, zwei Giebelbilder am Andreasaltar zu Kaschau, Bruchstück eines Altars zu Netz-dorf/Nedeca, eine aus der Gegend von Goldmorawitz stammende Tafel mit der Anbetung der hl. Drei Könige, zwei Flüge l mit Bi schöfen im Marienaltar zu Nehre, der Altar zu Lipt. Sv. Mara. Auch in Polen (Neusande tz, Lopuszna) tätig. ( U/R ) ML 3, 262 D KZ 94 u. 221. * {{KBL}} [[Kategorie:Mann]]
+
'''Meister Von Matzdorf''' (* [[]] [[]] in [[]][[]] [[]] in [[]]{{KBL}} [[Kategorie:Mann]]

Version vom 10. August 2013, 10:41 Uhr

Meister Von Matzdorf (* [[]] [[]] in [[]][[]] [[]] in [[]]Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €