Johann Bayer

Aus AGKFF
Version vom 10. August 2013, 10:34 Uhr von Daniel Dolinsky (Diskussion | Beiträge) (CSV-Import)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Bayer (* [[]] [[]] in [[]]; † [[]] [[]] in [[]]), (Eperies 1630 -14. 5. 1674 Kirchdrauf), ev. Seelsorger, Philosoph. St: Wittenberg (Dr. phil. & theol.). Ab 1662 Rektor am Collegium zu Eperies. Meinungsverschiedenheiten mit der Obrigkeit u. seinen Kollegen veranlaßten ihn, als Rektor u. Pfarrer nach Neusohl u. später nach Kirchdrauf zu gehen. Er focht mit den Jesuiten eine lebhafte Fehde aus, u. übernahm die Verteidigung der zu Galeerenstrafen verurteilten ev. Prediger. Die neue phil. Richtung, die sich im Gegensatz zur Scholastik in den Ww. Fr. Bacons von Verulam als Empirismus ankündigte, fand in B. einen eifrigen Vertreter. Ww: "Disputatio de uno vero et bono", Wittemberg 1658. "Disp utati o met aph ysica de a ttributis entis in genere", ebd. 165 8; "Disputatio de gnomone sciatherico", eb d. 1658; "Ostium ve l a trium n atura e ichnogra phice de-lineatum" , Kascha u 16 62; "Fil um labyrin thi", ebd. 1663, u. a. (U) Miem (m it Wv), DG U, Mel, Hudak, KJb 23 /1 972 S . 6 3;T ibens ky, VC 19-Nov 62 S. 16 2 Gul. * Rudolf, R. & Ulreich, E. (1988) Karpatendeutsches biographisches Lexikon, Arbeitsgemeinschaft der Karpatendeutschen aus der Slowakei, Stuttgart, ISBN 3-927096-00-8, Preis: 10,00 €